Historie

Historie

Auf dieser Seite möchten wir Sie mit der langjährigen Tradition und Historie unseres Familienunternehmens bekannt machen und Ihnen einen kleinen Einblick in unser Wirken bieten.

Restaurierungen und Malerarbeiten mit Tradition

Im Jahre 1948 gründete der Malermeister Alois Haselbach seinen Malerbetrieb in Krostitz bei Leipzig.

Alois Haselbach gab sein Wissen sowie sein untrügliches Gefühl für die Maler- und Restaurierungsarbeiten schon sehr früh an seinen Sohn Reinhard weiter, sodass Vater und Sohn bereits 1967 gemeinsam im Geschäft tätig werden konnten.

So restaurierten sie beispielsweise gemeinsam die gotische Malerei in der Dorfkirche in Brinnis.

Im Jahr 1979 übernahm Reinhard Haselbach schließlich den Malerbetrieb seines Vaters, in dem schon zu DDR-Zeiten drei Facharbeiter sowie ein Lehrling beschäftigt werden konnten.

Gemeinsam restaurierte das Team nicht nur die Kirche im Heimatort Krostitz, sondern auch verschiedene weitere Dorfkirchen im Raum Leipzig, denen durch die gründliche und liebevolle Arbeit zu neuem Glanz verholfen wurde.

Nicht zuletzt durch die vielfältigen Arbeiten an den unterschiedlichsten Objekten und das über Generationen vermittelte Wissen um den schonenden Umgang mit historischen Substanzen konnte sich der Maler- und Restaurierungsbetrieb stetig weiterentwickeln und sich einen großen Erfahrungsschatz aneignen. Zu diesem Erfahrungsschatz gehört auch das Spezialwissen über althergebrachte Malmittel, wie beispielsweise Tempera, Leim- oder Kaseinfarben, und deren Anwendung und Herstellung.

In der Arbeit des Maler- und Restaurierungsbetrieb verbindet sich die altehrwürdige Gestaltungskunst vergangener Zeiten auf eine sehr harmonische Weise mit den modernen Anforderungen an zeitgenössische Mal- und Gestaltungstechniken, sodass die individuellen Wünsche eines jeden Klientel optimal erfüllt werden können.

Der Restaurator Reinhard Haselbach und sein Wirken

Reinhard Haselbach legte im Jahr 1975 seine Meisterprüfung ab. Darauf folgte 1992 die weiterbildende Prüfung zum bestellten und vereidigten Sachverständigen sowie 1999 die Prüfung zum Restaurator im Malerhandwerk.

Darüber hinaus war Reinhard Haselbach sehr engagiert in verschiedenen Organisationen ehrenamtlich tätig:

  • Stellvertretender Obermeister in der Innung Eilenburg-Delitzsch
  • Vorstandsmitglied des Landesinnungsverbandes Sachsen,
  • Vorstandsmitglied der bestellten und vereidigten Sachverständigen im Maler- und Lackiererhandwerk der Handwerkskammer zu Leipzig
  • Fachgruppe Denkmalpflege Kirchenmaler Sachsen
  • Prüfungskommission der Restauratoren im Malerhandwerk der Handwerkskammer zu Leipzig

 

Sandra Haselbach bei Leipzig - in Dritter Generation

Im Jahr 2009 begingen wir unser 60-jähriges Firmenjubiläum. Seit 2010 wird der Malerbetrieb bei Leipzig in dritter Generation durch Sandra Haselbach geführt.

Von 1994 bis 1997 absolvierte sie die Ausbildung zur Maler- und Lackiererin im väterlichen Betrieb. Die Gesellenprüfung bestand sie als bester Lehrling im Kammerbezirk Leipzig. Aus der durch diesen guten Abschluss möglich gewordenen Teilnahme am Landesleistungswettbewerb in Sachsen ging sie mit dem zweiten Platz hervor.

Weitere Qualifikationen ließen nicht lange auf sich warten: Im Jahr 2000 bestand Sandra Haselbach vor der Handwerkskammer zu Leipzig die Prüfung zur Malermeisterin mit Erfolg. Im Anschluss erfolgte die dreijährige berufsbegleitende Ausbildung zur Restauratorin im Handwerk, ebenfalls mit erfolgreichem Abschluss.

Restauratorin Sandra Haselbach ist Vorstandsmitglied in der Fachgruppe Denkmalpflege Kirchenmaler Sachsen sowie Mitglied in der Prüfungskommission der Restauratoren im Malerhandwerk der Handwerkskammer zu Leipzig.